Ziegenbach

09/2021 Strukturverbesserung und naturnahe Entwicklung von Uferstreifen am Ziegenbach

Bild

Übersichtsplan Ziegenbach

Projektbeteiligte

Unterhaltungsverband Nr. 53 “West- und Südaue” (UHV 53)
Landkreis Schaumburg

Ausganssituation/Voraussetzungen

Der Projektabschnitt hat eine Länge von rund 2 km und liegt in Lüdersfeld, östlich der Auhäger Str. bzw. L445 (Station km 3+08 und 3+65). Der Ziegenbach verläuft hier unnatürlich gestreckt, die Sohle liegt sehr tief und die Ufer sind steil. Naturnahe Strukturen im Gewässer sowie Gehölze im Uferbereich fehlen meist vollständig.

Vereinzelt treten kleine Laufschlingen sowie Verengungen und Aufweitungen auf und weichen von dem sehr einheitlichen Verlauf ab. Dies lässt darauf schließen, dass das Gewässer sich eigendynamisch entwickeln kann, wenn es dazu angeregt wird. Zur Aufwertung des Gewässers sind daher eine Strukturverbesserung in Sohle und Ufer, partielle Laufveränderungen und die Entwicklung von Ufergehölzen geplant.

Die Gewässerrandstreifen sind im Eigentum des UHV 53 und stehen für die geplanten Maßnahmen sowie als Puffer zu den angrenzenden landwirtschaftlich genutzten Flächen zur Verfügung.

Durchführung

Die Strukturverbesserung des Ziegenbachs ist durch den Einbau von Totholz geplant. Wurzelstubben und Stammholz werden in das Gewässer eingebaut, um die Strömung zu lenken und eine Abweichung vom sehr geraden Verlauf zu erzielen. Dadurch werden durch das Gewässer selbst unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten, Wassertiefen sowie vielfältige Uferstrukturen geschaffen.

Durch Abgrabungen der steilen Böschung werden Bereiche geschaffen, die im Hochwasserfall überschwemmt werden und Flachwasserzonen bilden. Diese Bereiche bilden wichtige Feuchtbiotope und bieten dem Gewässer mehr Raum sich bei höheren Wasserständen auszubreiten.

Anpflanzungen und die Schaffung von Rohbodenbereichen sollen zur Ausbildung eines naturnahen Gehölzsaums am Gewässer führen, der für Beschattung sorgt und einen Erosionsschutz darstellt.

Ökologische Bewertung

Die geplanten Maßnahmen sollen den Ziegenbach langfristig in einen ökologisch guten Zustand entwickeln. Durch Strukturverbesserung und die Anregung der eigendynamischen Entwicklung kann der Bach wieder in Mäandern und nicht in einem kanalförmigen Bett fließen. Zudem geben die Abgrabungen dem Gewässer im Hochwasserfall mehr Raum sich auszubreiten und Gehölzpflanzungen sorgen für Beschattung und Erosionsschutz.

Die Vielfalt der Strukturen geht mit der Entwicklung vielfältiger Lebensräume für Tiere- und Pflanzen einher und wird somit zur Entstehung der natürlichen Lebensgemeinschaften am Gewässer beitragen.

Finanzierung und Förderung

Das Projekt wird mit Landesmitteln aus dem Maßnahmenprogramm Fließgewässerentwicklung gefördert.

Fotos

Ihr Anliegen

Ihr Anliegen:
Bitte melden Sie uns Ihre Anliegen unter nachfolgendem Link:

Zur Verbandskarte >